Tag Archives: Redigieren

Sätze (10): Der relationslose Relativsatz / Hauptsachen in Hauptsätzen — Zeitungssprache 209

Zu den Merkwürdigkeiten journalistischer Texte gehört der Relativsatz, der eine Information liefert, die nichts in Bezug zu etwas setzt, und der auch keine Zusatzinformation zu dem Nomen liefert, auf das er sich bezieht. Die Information, die solch ein relationsloser Relativsatz* enthält, … Continue reading

Posted in Sätze, Textdesign, Zeitungssprache | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Sätze (8): Der verspätete Relativsatz (1) — Zeitungssprache 207

Kurze Sätze zu schreiben, gilt als eine Art Credo (für Nichtlateiner: Glaubensbekenntnis) unter Redakteuren, siehe den Blogbeitrag 203. Wie es mit Glaubensbekenntnissen so ist: Viele halten sich nicht dran. Und wenn doch, dann erzeugen sie manchmal Unfug. So ein Unfug ist … Continue reading

Posted in Sätze, Textdesign, Zeitungssprache | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Sätze (7): SPO in Aufzählungen, primitiv oder angemessen — Zeitungssprache 206

Am einfachsten zu verstehen ist die Satzstellung Subjekt, Prädikat, Objekt (SPO). Deshalb sind SPO-Sätze für Nachrichten erste Wahl, auch wenn die deutsche Sprache es erlaubt und häufig auch verlangt, Sätze anders zu bilden. SPO ist übersichtlicher – auch für den … Continue reading

Posted in Sätze, Textdesign, Zeitungssprache | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

Sätze (6): Sätze zum Weiterlesen (2) — Zeitungssprache 205

Sätze dürfen die Leser nicht verprellen. Sie dürfen keine Stolperfallen enthalten. Ungebräuchliche Fachwörter und Schachteln sind solche Stolperfallen. Beispiel Die vor Jahren ins Leben gerufene Kommunale Verkehrsüberwachung versteht sich allerdings nach den Worten von Nina Name nicht als „Gewinnerzielungsmaschine“, sondern als eine … Continue reading

Posted in Sätze, Textdesign, Zeitungssprache | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Sätze (5): Nicht vom Weiterlesen abhalten (1) — Zeitungssprache 204

Sätze sollten die Leser nicht verprellen; die hören dann vielleicht mit Lesen auf, bevor sie zur Information gelangen. Das ist so selbstverständlich, wie es häufig missachtet wird. Sätze zum Weiterlesen sind meistens die, die nicht zu viele Informationen enthalten. Anders … Continue reading

Posted in Sätze, Textdesign, Zeitungssprache | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Der Vorspann mit der Nullnachricht: Scheininformationen (2) — Zeitungssprache 021

Noch einmal: Die ersten Sätze sollten die Leser nicht verprellen; sie hören dann vielleicht auf, bevor sie zur Information gelangen. Von Übel sind Fachbegriffe, vor allem die ungebräuchlichen. Das sind nur Scheininformationen. Oft geht es ohne sie. Beispiel Zwar laufen … Continue reading

Posted in Vorspann, Zeitungssprache | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Sätze (3): Verständliche Sätze in welcher Länge? — Zeitungssprache 203

Sätze verleihen den Wörtern den Sinn, den der Autor vermitteln möchte. Das gelingt natürlich nur, wenn die Leser den Satz auch kapieren. Ein Mittel, das dazu beitragen kann, ist die Satzlänge — oder besser die Satzkürze. In gedruckter Literatur und … Continue reading

Posted in Sätze, Zeitungssprache | Tagged , , , , , , , , , , , , | Leave a comment